Osterstammtreff

Jedes Jahr immer wieder was Besonderes. Dieses Mal begrüßte uns nicht die Sonne am Morgen, sondern viele kleine wunderschöne Schneeflocken, die uns den ganzen Tag begleiteten. Los gings um elf Uhr auf der Eninger Weide mit allen Rangern und Eltern, die sich nicht von der Kälte abhalten ließen. Sogleich wurde wir alle in die Ostergeschichte mit hineingenommen. Ein Theaterteam spielte die Geschichte von Jesu Tod und Auferstehung. Dieses Wunder, das heute noch entscheidend ist, wurde uns ganz klar vor Augen geführt und durch die anschließenden Worte und Lieder gut zum Ausdruck gebracht.

Im Anschluss ging es heiß her bei Ranger gegen Eltern. Wer gewinnt wohl, war die Frage. In verschiedenen Disziplinen traten die Ranger und die Eltern gegeneinander an. Wer kann am meisten Bälle in kürzester Zeit in das andere Feld werfen? Wer hat mehr Kraft beim Seil ziehen? Wer kann mit einem brennenden Streichholz die längste Strecke laufen? Wer kann sich am schnellsten organisieren? Wer hat Köpfchen, um die scheinbar unlösbare Aufgabe zu lösen und wer hatte den lauteren Fanclub? Es war ein knappes Rennen mit großem Miteifern. Am Ende stand es drei zu drei. Ranger und Eltern haben sich also beide gut geschlagen.

Nun hungrig und leicht verfroren strömte man zum Feuer, um das Fleisch zu grillen, sich aufzuwärmen und die Gemeinschaft weiter zu genießen. So ging ein kalter, aber gesegneter Stammtreff zu Ende.

Wir wünschen allen ein schönes Osterfest. Unser Erlöser lebt.

#aktionen

Featured Posts
Recent Posts