© 2018 by Royal Rangers Stamm 108 Reutlingen I. Created with Wix.com

April 15, 2019

October 30, 2018

Please reload

Recent Posts

Der Bundeshajk MMXIX (2019)

March 13, 2018

1/1
Please reload

Featured Posts

Leckeres Erdbeereis machen

June 26, 2017

Herrliches Sommerwetter auf unserem Gütle - Zeit etwas Neues, noch nie Dagewesenes (jedenfalls auf dem Gütle) zu unternehmen: die Weißkopfseeadler machen Erdbeer-Eiscreme. Ganz ohne Kühlschrank, … na ja, indirekt ja schon, denn von dort (genau gesagt von der Kühltruhe an der Tankstelle) kommen die zwei Säcke mit Eiswürfeln, die wir dafür brauchen. 

 

Aber die tiefen Gefriertemperaturen erzeugen wir mit einer Salz / Eismischung. 

Wikipedia sagt, dass wir mit einem Gemisch aus 3 (Gewichts-)Teilen Eis und 1 Teil NaCl (Speisesalz) Temperaturen bis -21°C erreicht werden können - das sollte genügen, um eine leckere Eismischung in leckere Eiscreme überzuführen.

Und so geht’s: 

 

1. Eiscrememischung:

1kg Erdbeeren (püriert)

300g Zucker

400ml Sahne (geschlagen)

300ml Yogurt

2 Päckchen Vanillezucker

Zitronenschale von 1 - 2 Zitronen

Zitronensaft von 1 Zitrone

 

alles mischen, die Sahne zuletzt unterheben und in eine Metallschüssel geben, die dann auf die Kältemischung gestellt wird. Hmm, sieht richtig lecker aus… könnte man eigentlich auch schon so essen… machen wir aber nicht, nein, wir sind stark und selbstbeherrscht und geduldig und so...

 

2. Die Eismaschine:

Eine ausreichend große Plastikwanne wird zur Isolation mit einer Decke umwickelt und diese Decke mit einer Schnur befestigt (das Ding, das mitten auf dem Tisch zwischen den erwartungsvoll zuschauenden Rangers steht). 

Die thermische Isolation verhindert, dass zu viel Wärme von außen zugeführt wird und zu einem vorzeitigen Schmelzen der Kältemischung führt. Sie soll ja der Eiscrememischung die Wärme entziehen und den Phasenübergang von flüssig zu fest (Eiscreme) bewirken und nicht etwa unseren schönen Sommertag abkühlen…

 

Dann wird die Kältemischung eingefüllt: zuerst das Eis, das z.B. mit einem Messer so zerkleinert wird, dass man in die Eismischung eine Kuhle für die Schüssel einformen kann, so dass diese (die Schüssel) möglichst großflächig (und nicht etwas nur am Boden) gekühlt wird. Auf das Eis wird das Salz geleert und gut vermischt. Damit geht’s dann schon los: das Salz bewirkt ein Schmelzen des Eises, weil das aber Schmelzen Energie benötigt, kühlt das ganze Gemisch ab. Es funktioniert aber auch, wenn du das jetzt nicht so genau verstanden hast...

 

Wenn dann zuletzt die Schüssel in der Kältemischung steht, wird das ganze mit einem thermisch isolierenden Deckel abgedeckt

 

Achtung: pass gut auf, dass nichts von der SEHR salzigen Kältemischung in die Eiscreme gelangt!

 

3. Kältemischung: 

4kg Eiswürfel

1,3kg Speisesalz (NaCl) (kein Schreibfehler)

gut vermischen. 

 

 

Nun kühlt die Eiscrememischung ab, nach einiger Zeit beginnt sie an die Wand der Schüssel anzufrieren. Hat bis dahin bei uns etwa 1h gedauert. Dann beginnt die Arbeit des Eismachers: man nimmt den Isolierdeckel von der Eismaschine und mit einem geeigneten Löffel oder Schaber kann man die Eiscreme von der Schüsselwand abkratzen und mischen, z.B. unter Drehen der Schüssel. 

Das kann gut und gern nochmal 1/2 - 1h dauern. Aber: es lohnt sich, wie uns viele Mitesser bestätigten - so sollte Erdbeereis schmecken!

 

Please reload

Follow Us